Datum: Branche: Technologie:

Logistikkette für Milch soll nicht unterbrochen werden

Der EU-Milchindustrieverband EDA (European Dairy Association) fordert, dass die Logistikkette für Milch nicht unterbrochen werden dürfen. Dies müsse auch grenzüberschreitend gelten.

von pd/hps

Mit diesem Brief fordert die EDA auf, die Milchlogistik zu schützen. (EDA)

Die Milchsammlung müsse aufrechterhalten werden, fordert der EU-Milchindustrieverband EDA (European Dairy Association). Dazu hat er gemäss moprobweb.de der für die Gesundheit und Landwirtschaft zuständigen Generaldirektionen SANTI und AGRI sowie an die Brüsseler Botschafter der Mitgliedsstaaten einen Brief geschickt.

Darin wird gefordert, in alle Pläne zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie einzubeziehen, dass die Logistikkette für den verderblichen Rohstoff Milch nicht unterbrochen werden dürfe. Dies müsse auch grenzüberschreitend gelten. Die Molkereien hätten bereits spezielle Notfallpläne für die Milchsammlung und den Milchtransport in Kraft gesetzt, die eine Weiterverbreitung der Seuche ausschliessen, wie die EDA in ihrem Brief schreibt.