Datum: Technologie:

Krones mit massivem Gewinneinbruch

Der Verpackungs- und Abfülltechnikhersteller Krones hat letztes Jahr zwar mehr Umsatz gemacht, aber deutlich weniger Gewinn.

von pd/mos

Krones stellt unter anderem Abfüllanlagen für die Getränkeindustrie her. (Bild Krones/zvg)

Krones steigerte den Konzernumsatz 2019 um 2,7 Prozent auf 3,96 Milliarden Euro. Der Auftragseingang übertrifft mit 4,08 Mrd. Euro den Vorjahreswert um 3,2 %. Der Nettogewinn hingegen brach wegen hoher Personal- und Umbaukosten sowie Abschreibungen auf 9,2 Mio. Euro ein (Vorjahr: 150,6 Mio. Euro), wie der Konzern am Mittwoch mitteilte.

Die Debatte um Kunststoffverpackungen beeinflusste den Konzernumsatz 2019. In der Kunststofftechnik, in der das Unternehmen Maschinen und Anlagen zum Abfüllen und Verpacken von PET-Behältern anbietet, sind die Erlöse insbesondere im ersten Halbjahr 2019 primär aufgrund der öffentlichen Debatte rund um das Thema Plastik gesunken. Dies habe Krones durch Zuwächse in anderen Bereichen ausgleichen können.

Aufgrund der aktuellen weltweiten Dynamik rund um das Coronavirus seien belastbare Aussagen zum Umsatz und Ergebnis 2020 aktuell nicht seriös einschätzbar, schreibt Krones. Die mittel- und langfristigen Aussichten sieht das Unternehmen aber «unverändert positiv, denn die Nachfrage der Konsumenten nach abgepackten Getränken und flüssigen Lebensmitteln wird weltweit weiter wachsen».

Den Geschäftsbericht 2019 online unter https://www.krones.com/de/unternehmen/investor-relations/geschaeftsbericht-konzern-2019.php