Datum: Branche:

Milchproduzenten: Keine weitere Grenzöffnung

In ihrer Stellungnahme zum Agrarpaket 2020 lehnen die Schweizer Milchproduzenten (SMP) eine weitere Lockerung des Grenzschutzes vehement ab.

von lid

Die SMP wollen keinen Systemwechsel bei der Verkäsungszulage und wehren sich gegen eine Grenzschutz-Lockerung. (Symbolbild Pixabay)

Mit der Möglichkeit des Imports von Butter in Kleinpackungen würde der Druck zur Lockerung des Grenzschutzes massiv steigen und den Milchpreis unter Druck setzen, schreiben die SMP in einer Medienmitteilung.

Den im Verordnungspaket vorgeschlagenen Systemwechsel bei der Ausrichtung der Verkäsungszulage und der Zulage für silagefreie Produktion lehnen die Milchproduzenten ebenfalls ab. Die direkte Auszahlung der Zulagen könnte ihrer Ansicht nach zu einem Preisdruck bei der Molkereimilch führen, was nicht akzeptabel sei.

Die gesamte Stellungnahme haben die SMP auf ihrer Website aufgeschaltet.