Datum: Branche:

Heineken verliert Umsatz und Gewinn

Wegen der Corona-Krise hat Heineken in den ersten drei Monaten massiv weniger Bier verkauft.

von wy/pd

Der Bierkonzern Heineken hat im ersten Quartal 2020 weniger Prozent weniger Bier verkauft. Die verkaufte Menge ging um 2,1 Prozent zurück, vor allem aufgrund eines weltweiten starken Rückgangs von 14 Prozent im März wegen der Corona-Krise. In den USA betrug der März-Rückgang 13,8 Prozent, in Europa sogar 15,3 Prozent, wie das Unternehmen mitteilt. In der Region Afrika, Osteuropa und Mittlerer Osten wurde 14,5 Prozent weniger Bier verkauft, im Raum Pazifik 10,6 Prozent weniger.

Auch der Gewinn ging im ersten Quartal wegen der Corona-Pandemie stark zurück, er sank von 299 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf 94 Mio. Euro.