Datum: Branche:

Südzucker will weitere Stellen abbauen

Nach dem Abbau von Stellen in der Produktion will die Südzucker, Europas grösster Zuckerproduzent, auch in der Verwaltung Stellen streichen.

von mos

Südzucker spart weiter. (Bild Südzucker/zvg)

Fünf Zuckerfabriken mit insgesamt 700 Mitarbeitenden hat die Südzucker letztes Jahr geschlossen. Spareffekt pro Jahr: 100 Millionen Euro. Nun stehe die Verwaltung auf dem Prüfstand, teilte der Konzern am Donnerstag in Mannheim bei seiner ersten Online-Bilanz-Pressekonferenz mit. Dies berichtet die «Lebensmittelzeitung». Die zweite Sparrunde soll jährlich Einsparungen von 30 Millionen Euro einbringen. Den geplanten Stellenabbau bezifferte Südzucker nicht.

Im Geschäftsjahr 2019/20 (1. März 2019 bis 29. Februar 2020) verminderte sich der Konzernumsatz leicht auf 6.671 (Vorjahr: 6.754) Millionen Euro, wie es in einer Mitteilung der Südzucker heisst. Während der Umsatz im Segment Zucker deutlich zurückging, lag er im Segment Frucht auf Vorjahresniveau und stieg in den Segmenten Spezialitäten und CropEnergies an. Das operative Konzernergebnis konnte deutlich auf 116 (Vorjahr: 27) Millionen Euro gesteigert werden.

Für das seit März laufende Geschäftsjahr 2020/21 prognostiziert der Konzern Erlöse von bis zu 7,2 Milliarden Euro und ein Ergebnis von 300 bis 400 Millionen Euro.