Datum: Branche:

Schoggi mit Schweizer Haselnüssen

Der Berner Chocolatier Willi Schmutz hat die ersten Schoggitafeln mit Schweizer Haselnüssen lanciert. Kultiviert werden die Nüsse im der bernischen Gemeinde Wohlen.

von pd/mos

Mit Berner Haselnüssen produziert. (Bild Casa nobile/zvg)

250 Haselbäume wachsen bei Murzelen in der Gemeinde Wohlen. Die Landwirte Bettina Clavadetscher und Ueli Ramseier vom Bergfeld-Hof sowie Kirsten und Peter Sahli vom Sahli-Hof bauen die Anlage seit 2014 auf. Die erst Ernte – 200 Kilogramm – konnte erst 2019 eingebracht werden, den Haselbäume brauchen mehrere Jahre bis sie erste Früchte tragen.

Chocolatier Willi Schmutz von der Schokoladenmanufaktur Casa Nobile in Bätterkinden BE hat einen Teil der Berner Nüsse zu Nussschokolade (Milch und dunkel) verarbeitet, wie es in einer gemeinsamen Medienmitteilung der Projektpartner heisst. Laut eigenen Angaben ist das die erste Nuss-Schokolade mit Schweizer Haselnüssen. In der Regel werden Haselnüsse aus Italien und der Türkei importiert.

«Die Nüsse sind sehr schmackhaft und zeigen ein gutes Röstverhalten», wird Chocolatier Willi Schmutz in der Mitteilung zitiert. Haselnuss-Bäuerin Bettina Clavadetscher freut sich über die erste Produktion: «Für mich war es ein besonderes Erlebnis, die Verarbeitung unserer Haselnüsse zu sehen und Produkte daraus erstmals probieren zu können. Dies ist unser Lohn für sechs Jahre Arbeit.»

Beim Anbau der Haselnüsse wird auf den Einsatz von Pestiziden und Herbiziden verzichtet. Die Nüsse werden laut Mitteilung langsam luftgetrocknet, mit einer kleinen, selbst gebauten Maschine auf dem Bergfeld-Hof geknackt und dann handverlesen.

Die Berner Nuss-Schoggi ist in limitierter Auflage in den Manufakturläden von Casa Nobile in Bätterkinden und Bern erhältlich sowie im Online-Shop. Mit 9.90 pro 100-Gramm-Tafel hat die Schoggispezialität ihren Preis.