Datum: Branche:

Erste Labelprodukte «Seerücken-Untersee Kraftgegend» lanciert

Die ersten Produkte und Dienstleistungen mit dem Regio-Label «Seerücken-Untersee Kraftgegen» wurden lanciert. Unter den sieben Pionierbetrieben sind auch Lebensmittelproduzenten.

von pd/mos

Auch Petra und René Gremlich vom Chriesiland bieten ihre Produkte neu mit dem Regio-Label an. (Bild Andrea Scavini/zvg)

Produkte und Angebote mit regionalem Herkunft boomen. Diesen Trend nutzen will auch der Ostschweizer Verein «Kraftgegend Seerücken-Untersee», und hat dazu das Regio-Label «Seerücken-Untersee Kraftgegend» lanciert. Am 1. Juli wurden die ersten Produkte und Dienstleitungen lanciert, die das neue Regio-Label tragen, wie der Verein in einer Mitteilung schreibt. Damit sei das Label erstmals in der Öffentlichkeit sichtbar. Ziel sei es, weitere Produkte und Angebote für das Label zu gewinnen.

Das Label basiert laut Mitteilung auf den vier Kriterien Herkunft, Typizität, hervorragende Qualität sowie Biodiversität/Nachhaltigkeit. Je Produkt oder Angebot seien in einem Pflichtenheft für die vier Kriterien klare, auf die Bedürfnisse der Konsumentinnen und Konsumenten ausgerichtete Anforderungen definiert.

Die sieben Pionierbetriebe, die beim Label mitmachen, sind der Arenenberg (Hotel und Gutshof), die Chäsi Pfyn, das Chriesiland Fruthwilen, der Hirschen Stammheim, das Seminarhotel Lilienberg Ermatingen, der Pilgerhof Wieland-Beeren Märstetten (mit verschieenen Beerenprodukten) und der Schrofen-Hof Kreuzlingen mit hofeigener Wursterei.