Datum: Branche:

Nestlé baut Nespresso-Produktion in Romont aus

Die Nestlé-Tochter Nespresso investiert 160 Millionen Franken in ein neues Werk in Romont FR. Damit sollen 300 neue Arbeitsplätze entstehen.

von pd

Um die weltweit steigende Nachfrage nach den Nespresso-Produkten zu decken, investiert die Firma im freiburgischen Romont in eine zweite Produktionshalle mit zehn neuen Produktionslinien für die Produkte Vertuo und Professional. Der Baubeginn ist für 2021 geplant, die Produktion soll 2022 starten, wie Nestlé mitteilt. Damit würden in den nächsten zehn Jahren 300 neue Arbeitsplätze geschaffen mit einem zusätzlichen positiven Effekt auf Zulieferfirmen und auf die lokale und regionale Wirtschaft.

In Romont wird seit 2015 Vertuo Kaffee produziert. Das System bereitet Kaffee in fünf verschiedenen Tassengrössen zu und erkennt an Strichcodes auf den Kapseln, welche Wassermenge, Temperatur und Extraktionsgeschwindigkeit die den besten Kaffee liefert. Man habe bereits in den letzten zwei Jahren die Produktion um vier Linien erweiter und 50 neue Arbeitsplätze geschaffen, heisst es weiter. In den letzten zehn Jahre habe Nespresso 700 Mio. Franken in seine drei Schweizer Produktionszentren investiert.