5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Burger King will in der Schweiz wachsen

Die Fastfoodkette Burger King will das Geschäft in der Schweiz ausbauen. Der Franchisenehmer der Kette heisst neu BKCH Holding und hat mit Burger King einen neuen Master-Franchisevertrag für alle Filialen abgeschlossen.

In den nächsten fünf Jahren sollen in der Schweiz über 40 neue Filialen von Burger King entstehen. (Bild Screenshot)

Nils Engel, Chef der BKCH Holding, sieht den Ausbau der «Kultmarke» Burger King in der Schweiz als grosse Chance. Dabei werde die Kette Arbeitsplätze schaffen, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Burger King beschäftigt heute in ihren 63 Schweizer Restaurants rund 600 Angestellte.

Engel, der zuvor mit der BKTL Holding Westschweizer Filialen von Burger King geführt und diese Gesellschaft in die BKCH umbenennt hat, sucht nun nach geeigneten Standorten für neue Filialen.

«Über die nächsten fünf Jahre soll die Anzahl der Burger-King-Restaurants in der Schweiz von aktuell sechzig auf über hundert steigen», sagte Engel in einem Interview mit der «Handelszeitung» (Donnerstagausgabe). Wachstumschancen sieht Engel demnach vor allem in den Vororten der grossen Städte Basel, Bern, Genf, Lausanne und Zürich als Drive-ins. In den Zentren sei Burger King bereits gut vertreten.

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.