Datum: Branche:

Aryzta prüft Übernahmeangebote

Der Backwarenkonzern will im September in Dübendorf eine ausserordentliche Generalversammlung durchführen. Bis dahin prüft Aryzta Übernahmeangebote.

von hps

(Bild: zVg)

Arzyta kündigt in einer Einladung an die Aktionäre an, am 16. September in Dübendorf eine ausserordentliche GV abzuhalten. Die Zeit bis dahin will der Backwarenhersteller zur Prüfung der Strategie und von Übernahmeangeboten nutzen. Oppositionelle Aktionäre hatten die sofortige Einberufung einer GV verlangt. Der Verwaltungsrat soll die strategische Überprüfung so weit vorantreiben, damit er eine angemessene Empfehlung abgeben könne, wie der Backwarenhersteller in einer Mitteilung schreibt. Im Rahmen des Prozesses hätten gewisse Drittparteien schon ihr Interesse zur Übernahme von Aryzta ausgedrückt. Ausserdem sollen mit der GV auch weitere Instabilitäten vermieden werden, nachdem das Unternehmen bereits von der Coronakrise wirtschaftlich getroffen worden sei.

Aryzta schreibt weiter, dass man den Forderungen der Investorengruppe entgegenkomme: So träten die Verwaltungsräte Dan Flinter und Rolf Watter auf die GV hin zurück. Auch Verwaltungsratspräsident Gary McGann habe signalisiert, er trete zurück – ausser das Unternehmen kündige noch vor der GV eine Transaktion an, die der Verwaltungsrat im besten Interesse von Aryzta sehe.