Datum: Branche:

Gerüchte um Aryzta-Übernahme

Der kanadische Lebensmittel- und Backkonzern George Weston prüft offenbar die Akquisition des angeschlagenen Backwarenherstellers Aryzta.

von wy

Das in Toronto ansässige Unternehmen George Weston arbeite mit einem Berater an einem möglichen Gebot für Aryzta, zitiert cash.ch die Agentur Bloomberg. Das Unternehmen stosse auch bei potenziellen Private-Equity-Bietern auf Interesse, darunter Apollo Global Management und Cerberus Capital Management, hiess es weiter.

Der Aktienkurs von Aryzta stieg am Freitagmorgen, 31. Juli in der Spitze um 10 Prozent, nachdem die Titel in diesem Jahr fast die Hälfte von ihrem Wert eingebüsst hatten.

Die Interessenten könnten sich immer noch gegen formelle Offerten entscheiden, und die Überlegungen könnten nicht zu einer Transaktion führen, sagten die mit der Agelegenheit vertrauten Personen. Vertreter von Apollo, Aryzta und Cerberus lehnten eine Stellungnahme ab. Mehrere Anrufe im Büro von George Weston in Toronto wurden nicht beantwortet.

Aryzta, bekannt als Lieferant von McDonald’s-Brötchen und Hersteller von Otis Spunkmeyer-Cookies, hat einen Marktwert von rund 560 Millionen Schweizer Franken. Eine Gruppe von verärgerten Aktionären, angeführt von dem aktivistischem Schweizer Investor Veraison Capital und Cobas Asset Management, hält mehr als 20 Prozent am Unternehmen. Die Gruppe verlangt für die ausserordentliche Generalversammlung von Mitte August neue Köpfe im Verwaltungsrat und eine Strategieänderung durchsetzen.