Datum: Branche:

Weltmilchmarkt: Preise sinken

An der neuseeländischen Handelsplattform Global Dairy Trade tendierten die Notierungen der gehandelten Molkereiprodukte deutlich nach unten. Am stärksten gaben die Kurse für Vollmilchpulver mit einem Minus von 7,5% nach.

von aiz.info/mos

(Symbolbild Pixabay)

Aber auch Butter, Cheddar-Käse und Magermilchpulver verzeichnen spürbare Rückgänge, wie aiz.info, der Pressedienst der östereichischen Landwirtschaft berichtet. Der Gesamtindex, in dem eine Bandbreite von verschiedenen Milchprodukten und Kontrakt-Zeiträumen zusammengefasst ist, sank um 5,1%. Bei der Auktion Anfang Juli hatte der Index noch überraschend stark (+8,3%) zugelegt. Der GDT-Index gilt als wichtiger Indikator für die Entwicklung am internationalen Milchmarkt.

Der Index für wasserfreies Milchfett (Butteröl) stieg laut aiz.info diese Woche um 3% auf 3.994 USD/t. Bei Laktose erhöhte sich der Index im Mittel um 5,7% auf 1.349 USD/t. Butter verzeichnete hingegen einen Rückgang von 2,8% auf 3.438 USD/t. Die Kurse für Buttermilchpulver verringerten sich um 6,5% auf 2.259 USD/t.

Milchpulverkurse deutlich im Minus

Deutlich negativ entwickelten sich auch die Kurse für Milchpulver: Der Index für Magermilchpulver gab um 4,6% auf 2.583 USD/t nach. Die mittlere Notierung für Vollmilchpulver verringerte sich um 7,5% auf einen mittleren Wert von 3.003 USD/t. Anfang Juli hatte der Kurs noch überraschend stark um 14% zugelegt.