Datum: Branche:

In der Schweiz wird immer mehr Speiseöl produziert

Die Anbaufläche für Ölsaaten hat in den letzten 10 Jahren um 15 Prozent zugenommen. Insbesondere Sonnenblumen zur Speiseölgewinnung werden immer häufiger angebaut.

von lid

Vor allem die Umstellung der Chips-Industrie auf Rapsöl hat zu einer stark erhöhten Nachfrage nach diesen Ölsaaten geführt. (Bild lid/ji)

Im Jahr 2010 wurden in der Schweiz auf 3548 Hektaren Sonnenblumen zur Speiseölgewinnung angebaut. Zehn Jahre später erreichten die Anbauflächen 5869 Hektaren, wie das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) in einem Marktbericht schreibt.

Auch die Anbauflächen von Raps zur Speiseölgewinnung haben von 2010 bis 2015 auf den Höchstwert von 23’255 Hektaren zugenommen. Beim Raps-Anbau hat vor allem die Umstellung der Chips-Produktion bei der Zweifel Pomy-Chips AG auf Schweizer HOLL-Raps-Öl Ende 2017 zu einer stark erhöhten Nachfrage geführt. Alleine dadurch werden jährlich rund 8000 Tonnen mehr Raps benötigt.

50 Prozent der Anbauflächen für Ölsaaten befinden sich in den drei Kantonen Zürich, Bern und Waadt, wobei der Kanton Waadt mit einem Anteil von 29 Prozent der gesamten Anbaufläche mit Abstand der grösste Produzent von Ölsaaten ist.