Datum: Branche:

Italienische Kiwis in Gefahr

Eine Erkrankung an Kiwi-Pflanzen in der Provinz Latina macht Produzenten zu schaffen. Das betroffene Gebiet produziert jährlich auf 12'000 Hektaren rund 400'000 Tonnen Kiwis.

von lid

Ein schnelles Eingreifen kann weitere Ausbreitung verhindern. (Symbolbild Pixabay)

In der italienischen Provinz Latina breitet sich eine Wurzelkrankheit an Kiwi-Pflanzen aus, heisst es in einer Mitteilung der Landwirtschaftsorganisation Confagricoltura Latina. Mit einer jährlichen Produktion von 400’000 Tonnen Kiwis auf 12’000 Hektaren Fläche sei die Provinz Latina eine der weltweit führenden in diesem Sektor.

Bisherigen Schätzungen zufolge hätten zehn Prozent der Pflanzen vernichtende Schäden abbekommen. Zudem könnte die Hälfte der Ernten im September wegfallen, heisst es laut der Fachzeitschrift Fruchthandel Online.

«Es ist ein außergewöhnliches Ereignis, das die Zukunft Tausender landwirtschaftlicher Betriebe gefährden könnte», so der Präsident von Confagricoltura Latina, Luigi Niccolini in der Mitteilung.