Datum: Branche:

Hochdorf gibt Bimbosan-Standort Welschenrohr auf

Der Milchverarbeiter Hochdorf zügelt den Babynahrungshersteller Bimbosan von Welschenrohr (SO) an den Hauptsitz in Hochdorf. Zehn Stellen in Welschenrohr fallen weg.

von pd/mos

Bimbosan war seit 1983 in Welschenrohr. (Bild bimbosan.ch)

Die Babynahrungsprodukte von Hochdorf-Tochter Bimbosan werden ab Ende Januar 2021 nicht mehr im solothurnischen Welschenrohr abgefüllt und versendet, sondern am Hauptsitz der Hochdorf-Gruppe in Hochdorf. Auch der Sitz der Bimbosan AG wird nach Hochdorf verlegt, wie der Milchverarbeiter Hochdorf am Mittwoch mitteilte. Die Immobilie in Welschenrohr soll nach dem Umzug verkauft werden.

«Da wir nur wenige Produktionsanlagen nach Hochdorf zügeln müssen und externe Lagerflächen räumen können, erwarten wir jährliche Kosteneinsparungen in Höhe von rund einer Million Franken», wird Hochdorf-CEO Peter Pfeilschifter in der Mitteilung zitiert. Unter anderem würden Bimbosan-Produkte zukünftig auf den modernen Abfüllanlagen in Hochdorf und Sulgen abgefüllt. Zudem erwarte man mit dem Zusammenzug des Verkaufs-, Marketings- und Innendienstpersonals eine «effizientere» Zusammenarbeit.

Mit dem Umzug nach Hochdorf fallen knapp zehn Vollzeitstellen in der Produktion und Logistik am Standort Welschenrohr weg. Hochdorf biete den betroffenen Personen nach Möglichkeit Ersatzstellen innerhalb der Gruppe an, heisst es in der Mitteilung weiter.

Möglich wurde der Umzug, weil Hochdorf im Zuge seiner strategischen Fokussierung auf Baby Care und Dairy Ingredients die Weizenkeimproduktion am Hauptsitz in Hochdorf aufgegeben hat. Dadurch wurden Produktions- und Lagerräume frei, die nun von Bimbosan genutzt werden. Ausserdem sollen die Räume als zusätzliche Lagerflächen genutzt werden, wie es in der Mitteilung heisst.

Das 1932 in Bern gegründete Unternehmen Bimbosan hat seinen Standort seit 1983 in Welschenrohr. 2018 wurde es von Hochdorf übernommen.