Datum: Branche:

Vivera verdoppelt Produktionskapazität

Der niederländische Hersteller von Fleischalternativen Vivera investiert 30 Millionen Euro, um seine Produktionskapazität zu verdoppeln.

von mos

15 verschiedene Fleischalternativen hat Vivera im Angebot. (Bild Vivera)

Mit der Investition über die nächsten drei Jahre soll die Kapazität der niederländische Fabrik des Unternehmens verdoppelt werden. Damit will Vivera dem zunehmenden Hunger nach pflanzlichen Lebensmitteln entsprechen, international wachsen und den Zugang zum Foodservice-Kanal forcieren, wie das Fachportal foodbev.com schreibt. Vivera rechnet ausserdem damit, dank dem Ausbau den Umsatz in den nächsten fünf Jahren zu verdreifachen.

Das 1990 gegründete Unternehmen beliefert heute 27’000 Supermärkte in 25 europäischen Ländern mit pflanzlichen Fleischalternativen. In der Schweiz sind die Vivera-Produkte bei Coop erhältlich. 2019 trennte sich Vivera von seinem Fleischgeschäft Enkco und produziert seither ausschliesslich pflanzenbasierte Fleischalternativen.