Datum: Branche: Technologie:

Nestlé Konolfingen weiht neuen Accelerator ein

Nestlé eröffnet in Konolfingen den neuen Accelerator. Dort sollen Forscher mit Start-Ups und jungen Studenten zusammen neue Ideen, vom Konzept bis zum fertigen Produkt entwickeln.

von pd/hps

Im neuen Accelerator sollen Forscher und Start-Ups neue Ideen zur Marktreife bringen. (Bild: Nestlé)

Nestlé R&D in Konolfingen beherbergt Nestlés global führendes Forschungs- und Entwicklungszentrum für Milchprodukte und pflanzliche Milchalternativen. Hier werden neue milchbasierte Produkte sowie Säuglings- und Spezialnahrung entwickelt, die weltweit angeboten werden.

Am Montag, 28. September konnte Nestlé dort einen neuen R&D Accelerator einweihen, um die Innovation und die Markteinführung von nachhaltigen Milchprodukten und pflanzlichen Milchalternativen zu beschleunigen, wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt. Der R&D Accelerator biete Start-Ups, Studierenden und Forschenden eine einmalige Plattform zur Nutzung der Nestlé-Expertise im Bereich von Milch und pflanzlichen Proteinen, um Ideen rasch in innovative Produkte umzusetzen.

«Innovation im Bereich von Milchprodukten und pflanzlichen Milchalternativen sind von strategischer Bedeutung für das Produktportfolio und die Nestlé-Nachhaltigkeitsagenda», sagte Mark Schneider, CEO von Nestlé anlässlich der Einweihung des R&D Accelerators. Dabei seien die ambitionierten Klimaziele  Teil des Versprechens, Produkte zu entwickeln, die gut für die Gesundheit und gut für den Planeten seien.

Der R&D Accelerator in Konolfingen verfügt über eine voll ausgestattete Testküche sowie über ein Co-Working Büro. Interne, externe oder gemischte Teams werden dort in nur sechs Monaten neuartige Ideen vom Konzept bis zum fertigen Produkt entwickeln. Dabei haben sie Zugang zu kleinen bis mittelgrossen Produktionsanlagen, um die Herstellung grösserer Produktmengen für eine Testeinführung im Einzelhandel zu ermöglichen.

«Unser Ziel ist es, Start-Ups, jungen Studierenden und Nestlé-Forschenden die nötige Expertise und Infrastruktur zur Verfügung zu stellen», sagte Thomas Hauser, Leiter der globalen Produkt- und Technologieentwicklung bei Nestlé. So könnten sie ihre Idee zur Marktreife bringen. Dank den Nestlé-Kompetenzen in den Bereichen Lebensmittelwissenschaften, Lebensmittelsicherheit, regulatorische Vorschriften, Herstellungsprozesse und Verpackung könnten neue Produkte rasch hochskaliert und unter realen Marktbedingungen getestet werden.

Der R&D Accelerator in Konolfingen ist Teil der globalen R&D-Accelerator-Initiative von Nestlé, die zuerst bei Nestlé Research in Lausanne lanciert wurde.