Datum: Branche:

Choba Choba Schokolade ist neu bei Coop erhältlich

Seit dem 28. September ist die Schokolade des Berner Start-ups Choba Choba schweizweit in 260 Coop-Filialen erhältlich.

von wy

Eric Garnier und Christoph Inauen.

Damit schafft die Firma, die 2015 gegründet wurde, den Schritt von der Nische in den breiten Markt. Die Tafeln kosten bei Coop 4.95 Franken und sind deutlich günstiger als bisher. Choba Choba ist die «einzige Schweizer Schokoladenmarke, die den Kakao selber anbaut und die ganze Wertschöpfungskette kontrolliert», wie die Firma selber schreibt. An der Firma sind die beiden Gründer Christoph Inauen und Eric Garnier beteiligt, aber auch die 35 peruanischen Kakaoproduzenten – und seit Kurzem auch Kunden. Anfang September hat Choba Choba nämlich mit einer Crowdfunding-Aktion Aktien im Wert von einer Million Franken vergeben. Laut Co-Geschäftsführer Christoph Inauen waren die verfügbaren Aktien innerhalb von 24 Stunden vergeben. «Die grosse Nachfrage zeigt, dass unser Ansatz, der auf sozialen Impact und  Qualität fokussiert, breit getragen wird.»

Mit Coop als neuem Vertriebskanal und den zusätzlichen Mitteln wolle man weiter wachsen und für weitere Bauernfamilien in Peru die Lebensbedingungen verbessern.