Datum: Branche:

Auch Gerber-Fondue ist «oft länger gut»

Im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung tragen ab sofort auch die Gerber-Fondue von Emmi das Label «oft länger gut».

von pd/mos

Schauen, riechen, probieren: Die Konsumenten sollen den Zustand eines Lebensmittels mit allen Sinnen prüfen. (Bild zvg)

Ein Fertigfondue kann oft noch bedenkenlos gegessen werden, auch wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten ist. Darauf macht der Luzerner Milchverarbeiter Emmi die Konsumenten mit dem Label «oft länger gut» aufmerksam, das ab sofort auch auf den Packungen des Gerber-Fondue prangt.

Damit wolle man die Konsumenten auffordern, das Fondue nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums nicht einfach zu entsorgen, sondern den Zustand mit den eigenen Sinnen selber zu beurteilen. «Wenn die Verpackung nicht aufgebläht ist und es beim Öffnen angenehm nach Käse und Weisswein riecht, dann muss man sich keine Sorgen machen», heisst es in einer Mitteilung von Emmi.

Das Label «oft länger gut» wurde von der Initiative «Too good to go» lanciert. Emmi versieht bereits seit Mai diesen Jahres ausgewählte Produkte mit dem Label. Das Mindesthaltbarkeitsdatum sei lediglich eine Qualitätsgarantie, werde aber oft als Ablaufdatum missverstanden, schreibt Emmi dazu in der Mitteilung.