Datum: Branche:

Chr. Hansen verkauft «Natürliche Farben» an EQT

Für 800 Millionen Euro verkauft der Ingredienzenhersteller Chr. Hansen sein Geschäft mit natürlichen Farben an die Investmentfirma EQT.

von pd/mos

Aus Gemüse- und Früchtekonzentraten stellt Natural Colors natürliche Farbstoffe für Lebensmittel her. (Bild Chr. Hansen/zvg)

«Natural Colors Division» ist ein Tochterunternehmen des dänischen Biotech-Unternehmens Chr. Hansen. Der Verkauf von Natural Colors sei Teil der Strategie 2025, mit der sich Chr. Hansen aufs Geschäft mit Bakterienplattformen und Fermentationstechnologien konzentrieren will, heisst es in einer Mitteilung von Chr. Hansen.

Natural Colors mit Sitz im dänischen Hørsholm stellt aus Gemüse- und Früchtekonzentraten wie Süsskartoffeln, Traubenschalen, Algen, Rüebli und Randen natürliche Farbstoffe für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie her. Die Firma mit 650 Angestellten beliefert über 1600 Industriekunden und machte 2018/19 einen Umsatz von rund 224 Millionen Euro.

Der neue Besitzer von Natural Colors, die Investmentfirma EQT, will laut Mitteilung das organische Wachstum in bestehenden Märkten vorantreiben, mit Fokus auf den USA und Asien. Auch seien weitere Übernahmen von Farbstoffherstellern geplant. Ausserdem will EQT laut eigenen Angaben «massgeblich» in Natural Colors investieren und die Digitalisierung und Lieferketten stärken.

Gemäss EQT ist das Geschäft mit natürlichen Farbstoffen ein Wachstumsmarkt. Das wachsende Bewusstsein der Konsumenten für Gesundheit und Umwelt, der Trend hin zu natürlichen Farben und der wachsende Markt für pflanzenbasierte Lebensmittel trügen dazu bei, heisst es in der Mitteilung.