Datum: Branche:

Alkoholfreies Bier wird zur ernsthaften Option

Im ersten Halbjahr 2020 sind die Verkäufe von alkoholfreiem Bier laut dem Schweizer Brauerei-Verband (SBV) markant gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr tranken die Schweizer Konsumenten zwischen Januar und Juni 13 Prozent mehr davon. Und das auch, aber nicht nur wegen der Coronakrise.

von awp/sda

Auch Feldschlösschen verkaufte wegen Corona mehr alkoholfreies Bier. (Bild zvg)

Zum Zeitpunkt, als Veranstaltungen verboten und Restaurants und Bars geschlossen waren, sei alkoholfreies Bier als gute Alternative zur alkoholischen Variante sehr beliebt gewesen, sagte SBV-Geschäftsführer Marcel Kreber. «Denn Bier ist ein soziales Getränk und mit dem Lockdown wurde das Soziale unterbunden.» So sind laut Kreber manche Bierliebhaber, denen der soziale Aspekt des Biertrinkens gefehlt hat, auf alkoholfreies Bier umgestiegen. Wohl nach dem Motto: Sich alleine betrinken macht weniger Spass.

Die Zunahme nur auf die Beschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus zurückzuführen, sei aber zu kurz gegriffen. «Wir haben schon über die letzten Jahre festgestellt, dass alkoholfreies Bier immer beliebter wird», sagte Kreber.

Trend zu leichterer Ernährung

Das habe auch mit einem Wandel des Lebensstils zu tun. Der Trend gehe allgemein zu leichter Ernährung mit weniger Zucker, weniger Fett und auch weniger Alkohol. Nicht zuletzt gibt es aber auch immer mehr Varianten alkoholfreier Biere und dadurch mehr Auswahl für die Kunden.

«Die alkoholfreien Biere sind besser geworden», sagte Adrien Weber von der Zürcher Brauerei Turbinenbräu. «Sie hatten früher ein schlechtes Image, weil sie ziemlich plump hergestellt wurden.» Jetzt sei allerdings die Technologie viel ausgereifter und alkoholfreie Biere schmeckten viel besser.

Das betont auch Reto Preisig, Geschäftsführer der St. Galler Brauerei Schützengarten. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet Schützengarten ein Wachstum von 30 Prozent beim alkoholfreien Bier. Sorten wie das alkoholfreie Biermischgetränk mit Grapefruit-, Organgen- oder Zitronensaft oder das alkoholfreie India Pale würden vom Markt sehr gut aufgenommen.

Dass die Verkäufe von alkoholfreiem Bier steigen, macht sich aber noch nicht in grösserem Ausmass bemerkbar. Gemessen am gesamten Verkauf sind nämlich laut den aktuellsten Zahlen des SBV nur knapp 4 Prozent der hierzulande konsumierten Biere alkoholfrei. Immerhin: Vor zwei Jahren waren es erst rund 3 Prozent.