Datum:

Barilla baut zwei Fabriken in Russland

Der russische Staatsfonds und der Nudelhersteller Barilla investieren gemeinsam 100 Millionen Euro, um in Russland zwei Fabriken zu bauen.

von sda/mos

(Symbolbild Barilla/zvg)

Die beiden Fabriken sollen es der russischen Tocher von Barilla (Barilla Rus) ermöglichen, das Geschäft und die lokale Produktion auf dem russischen Markt in den Jahren 2021 bis 2023 erheblich zu steigern, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung vom Mittwoch heisst. Der Deal wurde beim Besuch des italienischen Chefdiplomaten Luigi Di Maio in Moskau bekanntgegeben.

In einem ersten Schritt soll die modernste Fabrik Osteuropas zur Produktion von Hartweizengriess entstehend, danach eine neue Teigwarenfabrik in der Region von Moskau.

Barilla hat 1998 eine Fabrik in der Nähe von Moskau eröffnet. Während des Lockdowns war die Nachfrage nach Teigwaren so gross, dass die Fabrik ihre Kapazitäten ausbaute.