Datum: Branche:

Alpkäserei Flumserberg gewinnt Agropreis 2020

Das Projekt «Mit neuer Käserei Wertschöpfung erhöht» der Käserei Alp Tannenboden aus Flumserberg (SG) hat den Hauptpreis beim Agropreis 2020 abgeräumt.

von lid/mos

Die Gewinner der Alpkäserei Flumserberg. (Bild zvg)

Insgesamt wurden 42 Projekte aus verschiedenen Themenbereichen und Regionen der Schweiz für den Innovations-Wettbewerb «agroPreis 2020» eingereicht, schreibt die Veranstalterin Emmental Versicherung in einer Mitteilung. Gewinner des mit 20’000 Franken dotierten Hauptpreises ist das Projekt «Mit neuer Käserei Wertschöpfung erhöht» der Käserei Alp Tannenboden aus Flumserberg (SG). Unter der Führung von Marco Gadient wurde ein Neubau der Käserei realisiert, der im Mai 2020 eingeweiht werden konnte. Ziel des Projekts ist die Stärkung der lokalen Produktion und damit eine höhere Wertschöpfung für die Landwirte. Es sichert zudem das Bestehen der Alpen in dieser Region langfristig.

Betrieben wird die Käserei durch die Landwirte über den Verein Alpkäserei Flumserberg. Während 120 Tagen werden rund 500’000 Kilo Milch von 470 Kühen zu verschiedenen Käsen, Jogurts, Alpbutter und Molkedrinks verarbeitet. Die Milchprodukte werden über die eigene Marke «Alpkäserei Flumserberg» in den Läden der Region sowie über einen Onlineshop vermarktet. Die Bauern binden auch den Tourismus mit ein. So spannen sie mit den Bergbahnen zusammen. Zudem bieten sie Kurse für das Käsen an. Und Besucher erhalten im neu gebauten Restaurant Einblick in die Produktion.
  • Der Leserpreis, welcher durch die Leser von «Schweizer Bauer» sowie «Terre & Nature» vergeben wurde, ging an: Hoftötung – Stressfreie Schlachtung Familie Blunier, Biohof Dusch, Paspels (GR).
  • Saalpreis wurde in diesem Jahr nicht verliehen, da die Preisverleihung ohne Publikum stattfinden musste.
  • Der Spezialpreis des Schweizerischen Landmaschinen-Verbandes (SLV) geht an den Geräteträger Row Chipper, der von Ruedi Emch, aus Oberbottigen BE entwickelt worden ist.