Datum: Branche:

Rugenbräu setzt auf Gin

Die Berner Oberländer Brauerei setzt auf Gin und kreierte zwei neue Destillate mit besonderen Inhaltsstoffen.

von pd/hps

(Bild: zVg Rugenbräu)

Gin hat sich in den letzten Jahren zu einem Destillat entwickelt, welches in der Gastronomie für Getränke und für Speisen sowie bei Geniessern einen festen und wichtigen Platz eingenommen hat. Davon ist jedenfalls die Berner Oberländer Brauerei und Destillerie Rugenbräu AG überzeugt. Dieser Gin-Boom habe das Getränk jetzt noch facettenreicher werden lassen. Da sei es eine logische Folge, eine Gin-Linie zu kreieren, verrät Master Distiller Kurt Althaus in einer Mitteilung. Besonders nachdem der Swiss Crystal Gin so rasant an Beliebtheit gewonnen habe.

Jetzt hat Rugenbräu zwei neue Gin’s auf den Markt gebracht. Der «Swiss Crystal Gin Blue» und der «Swiss Crystal Gin Red». Diese würden sich mit ihren unterschiedlichen Aromen und Zutaten perfekt in die Produktpalette der Rugen Distillery einreihen, wie Rugenbräu schreibt. Die zwei Neuen warten mit mit exklusiven Ingredienzen besonderen Aromen und Farben auf.

Als besonderen Inhaltsstoff fügt Rugenbräu in einem der Gin, nämlich die Beere Aronia bei. Diese werde als Ganzes, getrocknet sowie in Form eines Granulats beigegeben, was zum besonderen, etwas herben Aroma führe. Die Rugen Distillery bezieht die Beere aus einem biologischen Anbau bei einer Berner Institution mit sozialem Engagement. So überrasche der «Swiss Crystal Gin Red» mit intensivem Wacholderduft, kombiniert mit holzigen Noten und dezenter Beerigkeit.

Im zweiten Gin, dem «Swiss Crystal Gin Blue», wird die Blume «Clitoria ternatea», auch Blaue Klitorie aus der Familie der Schmetterlingsblüten, beigefügt. Ähnlich wie beim Blue Chai Tee werde dem Gin die getrocknete Blüte beigemischt. Dabei gebe diese Farbe und Aromen ab. So weise dieser Gin, feine, fast liebliche Aromen und besteche durch seine an einen blauen Saphir erinnernde Farbe.