Datum: Technologie:

Onex steigt aus SIG-Beteiligung aus

Vor sechs Jahren hat der Finanzinvestor die Aktienmehrheit beim Verpackungskonzern SIG Combibloc Group AG in Neuhausen übernommen. Jetzt steigt er aus.

von pd/hps

Die Onex Corporation und ihre verbundenen Unternehmen der Onex-Gruppe verkauft die Beteiligung des Verpackungsmaschinenherstellers SIG, Neuhausen. Dies geschehe im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens von 32 Millionen Aktien von SIG, was rund 10,1% des Aktienkapitals ausmache, wie die SIG Combibloc Group AG in einer Medienmitteilung schreibt.

Die Aktien würden an verschiedene institutionelle Investoren verkauft. Nach Abschluss der Transaktion, die voraussichtlich morgen 3. Dezember 2020 zu den üblichen Vollzugsbedingungen erfolgen werde, halte die Onex-Gruppe keine Aktien von SIG mehr, schreibt SIG weiter.

Die kanadische Private Equity Firma Onex, hatte das Unternehmen in November 2014 für rund 3,75 Milliarden Euro gekauft und hielt ursprünglich einen Anteil von 58,8%. Vor einem Jahr hatte Onex seinen Anteil an SIG schon reduziert. Eigentlich wollte der Finanzinvestor, welcher SIG 2018 an die Schweizer Börse SIX brachte, einen Anteil von mindestens 50 Prozent am Hersteller von aseptischen Kartonverpackungen behalten.

SIG Combibloc mit Hauptsitz in Neuhausen am Rheinfall ist einer der weltweit grössten Hersteller von aseptischen Kartonverpackungen für Getränke und flüssige Nahrungsmittel, zudem baut das Unternehmen die entsprechenden Füllmaschinen.