Datum: Branche:

Glyphosat: Bundesrat will Reduktion weiter fördern

Die Verkäufe des Pflanzenschutzmittels Glyphosat sind seit einigen Jahren rückläufig. Der Bundesrat will diesen Trend weiter fördern.

von lid

Der Bundesrat möchte, dass sich der Trend hin zu weniger Glyphosat-Einsatz fortsetzt. (Bild lid)

Die Glyphosat-Verkaufsmenge in der Schweiz ist in den letzten zehn Jahren bereits um 63 Prozent gesunken. Diese Entwicklung will der Bundesrat weiter fördern, wie er in einer Mitteilung schreibt. Die Reduktion des Einsatzes dieses Pflanzenschutzmittels sei möglich ist und in vielen Bereichen bereits umgesetzt worden, heisst es in einem Bericht. In einigen Bereichen der Landwirtschaft würden jedoch weitere noch ungenutzte Potenziale zur Reduktion des Glyphosat-Einsatzes bestehen.

Der Expertenbericht zeigt jedoch auch, dass die Alternativen zum Glyphosat-Einsatz derzeit Nachteile nach sich ziehen können. Mit den bestehenden Ersatzlösungen erhöht sich zum Beispiel die Gefahr der Bodenerosion. Zudem verursachen die Alternativen höhere Produktionskosten. Auch sei die Kontrolle mehrjähriger Unkräuter ist mit diesen Verfahren schwieriger.