Datum: Branche:

Das Metzgercenter Zürich geht zu

Das Metzgercenter Zürich (MC+) stellt seinen Betrieb per Ende Januar 2021 ein. Die Genossenschafter schätzen den Betrieb als nicht überlebensfähig ein.

von mos

Das Metzgercenter erhielt 2018 in Niederglatt einen Neubau. (Bild Metzgercenter Zürich)

Das Metzgercenter Zürich in Niederglatt fungiert als Bestellplattform für seine Genossenschafter aus dem Zürcher Metzgereigewerbe und liefert ihnen Produkte und Einrichtungsgegenstände. Doch Ende Januar 2021 stellt das Metzgercenter seinen Betrieb ein. Das haben die Genossenschafter an ihrer ausserordentlichen Generalversammlung auf Antrag der Verwaltung mit überwältigendem Mehr beschlossen, wie das Branchenblatt «Fleisch & Feinkost» berichtet.

Der Grund für den Entscheid ist die schwierige wirtschaftliche Lage des Metzgercenters. Wegen dem Metzgereiensterben verliert es schleichend an Kunden, die Margen schrumpfen. Unter diesen Umständen sei das Metzgercenter nicht überlebensfähig und nicht in der Lage, künftig die vorgesehenen Leistungen für seine Mitglieder zu erfüllen. Zu diesem Schluss kam eine Analyse, die die Verwaltung im Frühsommer 2020 in Auftrag gegeben hatte.

Die Geschäftseinstellung soll laut Bericht möglich sozialverträglich vonstatten gehen. Die Verwaltung bemühe sich darum, eine der Branche dienliche Nachfolgeregelung zu finden.