Datum: Branche:

Digitale Grüne Woche eröffnet

Am Mittwoch ist die Internationale Grüne Woche Berlin eröffnet worden. Sie findet rein digital statt und dauert zwei Tage.

von lid

Sämtliche Anlässe - wie hier die Eröffnungsmedienkonferenz - können live oder On Demand verfolgt werden. (Screenshot gruenewoche.de)

Zum 95. Mal wird die Grüne Woche ausgetragen, zum ersten Mal aufgrund der Corona-Pandemie rein digital. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können während zweier Tage ein vielfältiges Programm im Stream verfolgen. Rund 100 Beiträge stehen als Livestream oder als On-Demand-Video kostenlos zur Verfügung.

«Natürlich hätten wir uns gewünscht, wie im vergangenen Jahr wieder 400’000 Besucherinnen und Besucher hier auf dem Messegelände begrüssen zu dürfen. Dies ist angesichts der Corona-Pandemie leider nicht möglich. Gleichzeitig ist der Wunsch nach Austausch da», erklärte Martin Ecknig, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH. Mit der IGW Digital sei daher eine Plattform für die Branche und für privates Publikum zum Austausch und zur Information geschaffen worden. «Denn egal, ob klimafreundliche Ernährung, Lebensmittelproduktion in Zeiten von Corona oder Digitalisierung in der Landwirtschaft – die Themen der Internationalen Grünen Woche sind aktueller denn je», so Ecknig.

«Eine der grossen Herausforderungen für die kommenden Jahre ist es, den Widerspruch zwischen dem gesellschaftlichen Verlangen nach mehr Ökologie und Tierwohl einerseits, und andererseits der häufig fehlenden Bereitschaft der Verbraucher, im Laden dafür mehr zu bezahlen, aufzulösen», sagt Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV) zur Eröffnung und zur Lage der Landwirtschaft. Nahrungsmittel bräuchten mehr Wertschätzung.