Datum:

Österreichische Absage an Mercosur

In Österreich hat Bauernbunds-Präsident Strasser bekräftigt, dass er das aktuelle Mercosur-Abkommen ablehnt. Eine Politik zugunsten der Handelslobby und gegen die heimische Landwirtschaft sei inakzeptabel.

von lid

Mit einem klaren Nein zum Mercosur-Abkommen in der derzeitigen Form positionierte sich Georg Strasser  gemeinsam mit dem Koalitionspartner im heutigen Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft, wie aiz.info berichtet. “Mit uns wird es kein Mercosur-Abkommen in dieser Form geben, das haben wir heute nochmals verdeutlicht”, erklärte er.
Es sei nicht nachvollziehbar, dass man in der EU die Standards für die Bäuerinnen und Bauern deutlich anheben wolle und gleichzeitig Handelsabkommen mit Staaten abschliesse, in denen der Umwelt- und der Klimaschutz eine untergeordnete Rolle spielten, so Strasser. Mit dem Antrag im heutigen Landwirtschaftsausschuss gemäss dem Regierungsprogramm ist die Ablehnung des Mercosur-Handelsabkommens in der derzeitigen Form klar festgeschrieben.
Auch anderswo kommt das Abkommen nicht gut an: Der französische Aussenhandels-Staatssekretär erklärte, dass Frankreich das ausgehandelte EU-Handelsabkommen mit den Mercosur-Staaten vorerst nicht ratifizieren wolle. Frankreich verlange Garantien zur Einhaltung von Umweltstandards.