Datum: Branche:

Globale Biolandbaufläche wächst weiter

Die Nachfrage nach Bioprodukten nimmt weiterhin zu und die Biofläche wächst, wie die Zahlen aus inzwischen 187 Ländern belegen. Über 72,3 Millionen Hektar werden biologisch bewirtschaftet.

von hps

Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL und IFOAM – Organics International präsentieren am 17. Februar 2021 die neuesten Zahlen zum weltweiten Biolandbau. Der positive Trend der vergangenen Jahre setzt sich fort, schreibt das FiBL in einer Mitteilung. Die Nachfrage nach Bioprodukten nehme weiterhin zu und die Biofläche wachse, wie die Zahlen aus 187 Ländern belegen. Die Erhebungen – die in der Studie, «The World of Organic Agriculture» durch das FiBL und des Weltdachverbandes des Biolandbaus IFOAM zusammengefasst sind – werden durch das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO, dem International Trade Centre ITC, dem Coop Fonds für Nachhaltigkeit und der NürnbergMesse unterstützt. (Studie FiBL)
Der globale Markt für Bioprodukte belief sich 2019 auf über 106 Milliarden Euro. Die grössten Märkte sind die Vereinigten Staaten mit 44,7 Milliarden Euro, gefolgt von Deutschland, 12 Milliarden und Frankreich mit 11,3 Milliarden. 2019 verzeichneten wichtige Märkte ein zweistelliges Wachstum; so wuchs beispielsweise der französische Biomarkt um 13 Prozent. Am meisten gaben Dän*innen und Schweizer*innen 2019 für Biolebensmittel aus (344 respektive 338 Euro pro Kopf). Den höchsten Biomarktanteil wies Dänemark auf (12,1 Prozent). 
2019 gab es 3,1 Millionen Bioproduzentinnen und -produzenten weltweit: Die führenden Länder waren Indien (1’366’000), Uganda (210’000) und Äthiopien (204’000). Diese bewirtschaften im 2019 gesamthaft 72,3 Millionen Hektar (+ 1,6%) Landwirtschaftsfläche. Australien ist mit 35,7 Millionen Hektar das Land mit der grössten Biolandbaufläche, gefolgt von Argentinien (3,7 Mio. Ha) und Spanien (2,4 Millionen). Aufgrund der grossen Fläche in Australien liegt die Hälfte der globalen Biolandwirtschaftsfläche in Ozeanien (36,0 Millionen Hektar), gefolgt von Europa (16,5 Millionen Hektar) und Lateinamerika (8,3 Millionen Hektar). In allen Kontinenten nahm die Biolandwirtschaftsfläche zu, ausser in Asien (hauptsächlich aufgrund eines Rückgangs der biologischen Anbaufläche in China) und Ozeanien.
Weltweit werden 1,5 Prozent der Landwirtschaftsfläche biologisch bewirtschaftet. Zahlreiche Länder haben jedoch einen viel höheren Anteil. Die Länder mit dem höchsten Bioanteil an der gesamten Landwirtschaftsfläche sind Liechtenstein (41,0 Prozent), Österreich (26,1 Prozent) sowie São Tomé und Príncipe (24,9 Prozent). In 16 Ländern werden mindestens 10 Prozent der Landwirtschaftsfläche biologisch bewirtschaftet.
COVID-19 hat gemäss Studie in vielen Ländern zu einem deutlichen Anstieg der Nachfrage nach Bioprodukten geführt: «Wir erwarten, dass wir die Auswirkungen der Pandemie auf den Biosektor mit den Daten für 2020 sehen, die in einem Jahr vorliegen werden», sagt Helga Willer, Verantwortliche für das statistische Jahrbuch in der Mitteilung.