Datum: Branche:

D: Aldi macht Ernst mit Online-Lebensmittelhandel

In Deutschland haben Aldi Nord und Aldi Süd eine gemeinsame Gesellschaft gegründet, um im Online-Handel voranzukommen und bei Lebensmitteln einzusteigen.

von wy

Die Online-Angebote von «Aldi liefert» waren bisher zwischen Aldi Nord und Aldi Süd aufgeteilt. Jetzt soll ein einheitlicher Onlineshop geschaffen werden, der «ohne regionale Differenzierung» funktioniert, wie LZ-net die Discounter zitiert. Ferner soll das Angebot, das bisher nur aus Non-Food-Artikel bestand, künftig auch Lebensmittel und Near-Food-Produkte umfassen. 

Die neue gegründete Aldi E-Commerce Verwaltungs GmbH ist ein Joint Venture, an dem Aldi Nord und Aldi Süd zu je 50 Prozent beteiligt sind. Geschäftsführer sind Moritz Scheffler von Aldi Nord mit Erfahrungen bei PWC und Henkel und Kai Schmidhuber von Aldi Süd, der bei DHL und bei l’Oréal Chief Digital Officer war.
Gemässe LZ-net kamen die Impulse für ein Puschen des Onlinegeschäftes aus den Aldi-Auslandgesellschaften in UK, USA und Australien. 
Die Voraussetzungen in Deutschland sind nicht einfach: Lidl hatte ein Online-Angebot wieder eingestellt, und Rewe betrebt einen Lieferservice, der bei den Kunden zwar gefragt ist, aber nicht rentabel ist.