Datum: Branche:

Schweinefleisch: EU mit Exportrekord

Die EU erzielte letztes Jahr mit mehr als sechs Millionen Tonnen Fleisch einen neuen Exportrekord. Jede zweite Tonne wurde nach China exportiert.

von hps

(Bild: zVg Tönnies)
Nach vorläufigen Daten der EU-Kommission wurden aus den 27 EU-Ländern, 6,31 Millionen Tonnen Schweinefleisch inklusive Schlachtnebenerzeugnissen exportiert. Das waren 723 200 t oder 12,9 Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2019, wie fleischwirtschaft.de schreibt. 

Neben den stark gestiegenen Lieferungen nach China habe auch der Brexit und damit der neue Status eines Drittlands für das Vereinigte Königreich zum hohen Ausfuhrvolumen beigetragen. Ohne Berücksichtigung des Handels mit Grossbritannien, für den auch nur Daten von Januar bis Oktober 2020 vorliegen, stiegen die EU-Schweinefleischexporte im Vorjahresvergleich um 18,8 Prozent auf 5,43 Mio. t; dies bedeutete aber ebenfalls noch einen neuen Rekord.

Entsprechend stiegen gemäss fleischwirtschaft. de auch die Ausfuhrerlöse bei den EU-Schweinefleischanbietern. Nämlich gegenüber 2019 um 2,16 Mrd. Euro oder + 16,9 % auf 14,92 Milliarden. Durch die im ersten Halbjahr 2020 noch recht hohen Preise, nahm der durchschnittliche Ausfuhrwert einer Tonne Schweinefleisch um 3,7 Prozent auf 2,251 Euro zu. Bei den Exporten nach China wurde ein Preisanstieg um 5,8 Prozent auf 2.130 Euro pro Tonne verzeichnet. 

Das Chinageschäft spülte den EU-Exporteuren insgesamt 7,13 Mrd. Euro in die Kassen (+53,6 %). Mengenmässig stiegen die Exporte nach China um 45,2 Prozent auf fast 3,35 Mio. t. Damit wurde mehr als jede zweite von der EU exportierte Tonne Schweinefleisch in die Volksrepublik geliefert.