Datum:

Fleischrekord im Detailhandel

Im Schweizer Detailhandel ist noch nie so viel Umsatz mit Fleisch gemacht worden wie im vergangenen Jahr.

von lid

Absatz und Umsatz stiegen über praktisch alle Kategorien. (Bild lid)
Der Umsatz mit Fleischprodukten im Schweizer Detailhandel lag letztes Jahr bei über 5 Milliarden Franken, wie es im aktuellen Marktbericht Fleisch des BLW-Fachbereichs Marktanalyse heisst.

Der Absatz stieg in allen Produktkategorien, insgesamt um 12,1 Prozent, jedoch mit grossen Unterschieden bei den einzelnen Kategorien. Mit einem Absatzplus von 14,5 Prozent legte Schweinefleisch am stärksten zu. 28’600 Tonnen frisches Schweinefleisch gingen über die Theke. In ähnlichem Ausmass gestiegen ist der Verkauf von frischem Geflügel- und Rindfleisch. Geflügelfleisch ist mit einem Absatz von 62’200 Tonnen zugleich das bedeutendste Fleisch für den Detailhandel.

Kalbfleisch war und ist besonders von der Schliessung der Gastronomie betroffen. Und auch im Detailhandel stiegen die Verkäufe nur minim um 0,7 Prozent an. Das zeige, dass Restaurantbesucher ihr Konsumverhalten ausser Haus nicht 1 zu 1 in den Haushaltskonsum integriert hätten, heisst es im Marktbericht.

Neben höheren Absätzen trug auch ein höherer Preis pro Kilo Fleisch zum Rekordumsatz bei. Dieser stieg im gesamten Fleischbereich um 1,4 Prozent.