Datum:

Corona-Fälle in Tönnies-Zerlegebetrieb

Im Zerlegebetrieb von Tönnies in Sögel sind erneut 23 Corona-Fälle aufgetreten. 150 Mitarbeitende sind in Quarantäne.

von wy/lz

Im Tönnies-Fleischwerk im niedersächsischen Sögel sind 23 Coronafälle aufgetreten. 150 Mitarbeiter sind derzeit in Quarantäne, wie LZ-net schreibt. Die Kapazität des Betriebs ist ohnehin reduziert, weil es nach dem Abbau des Schweinestaus derzeit an schlachtreifen Tieren mangelt.
Nach Unternehmensangaben seien die Coronafälle bei rund 6000 Tests unter den 1800 Mitarbeitern entdeckt. Insbesonder Mitarbeitende aus der Zerlegung sind davon betroffen. 
Im Herbst 2020 war das Werk nach einem Corona-Ausbruch für drei Wochen geschlossen, was als eine der Ursachen gilt für den späteren Schweinestau. Inzwischen hat sich die Marktlage gedreht, Schlachtschweine sind Mangelware. Laut Tönnies werden deshalb in Sögel derzeit noch 60’000 Schweine pro Woche geschlachtet, etwa 30 Prozent weniger als sonst üblich.