Datum: Branche:

Internationale Bäckermesse wird verschoben

Die iba wird nicht wie geplant im Oktober 2021 stattfinden. Die Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks soll erst im 2023 stattfinden.

von hps

Das Messegeschehen an der letzten Durchführung der iba im 2018. (Bild: zVg iba)
Die führende Weltmesse für die industriellen und gewerblichen Bäckereien- und Konditoreien kann nicht wie geplant vom 24. bis 28. Oktober 2021 stattfinden. Angesichts der weiter ungewissen Prognosen habe die GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH in enger Abstimmung mit dem Trägerverband und den Branchenvertretern der Messe die Verlegung in das Jahr 2023 beschlossen, wie die Messe München mitteilt.
Man spüre eine zunehmende Verunsicherung der Branche hinsichtlich einer Durchführung, schreibt die Messe weiter. Diese Bedenken nehme man sehr ernst. Die fehlende globale Öffnungsperspektive und die absehbar anhaltenden Reiserestriktionen würden keine andere Option, als die Verschiebung der iba zulassen.
Auch für die Durchführung im nächsten Jahr sehen die Verantwortlichen Unsicherheiten. Dies wegen der unsicheren Entwicklung der Pandemie mit den anhaltenden globalen Reiserestriktionen sowie der  im kommenden Jahr weltweit verdichteten Messemarktsituation. 
Unabhängig von der Verschiebung, führen die Veranstalter die Branche im Herbst 2021 online, mit dem iba.Connecting Experts zusammen.