Datum: Branche: Technologie:

Lidl will Plastik reduzieren

Der Discounter will den Einsatz von Plastik reduzieren. Jetzt verwendet Lidl erstmals recyceltes Plastik für Haushaltswaren.

von hps/pd

Die Teilnehmer der Initiative Lean & Green verpflichten sich, freiwillig in Transport und Logistik CO2 einzusparen.
Lidl Schweiz arbeite im Rahmen seiner REset Plastic Strategie daran, den Einsatz von Plastik zu reduzieren und verstärkt recycelten Kunststoff einzusetzen, schreibt der Händler in einer Medienmitteilung. Damit komme man der Vision «Weniger Plastik, geschlossene Kreisläufe» einen Schritt näher. Lidl Schweiz setze dafür im Bereich der Haushaltswaren an und werde ab 6. April 2021 verschiedene Produkte ins Aktionssortiment einführen, die zu 95 Prozent aus recyceltem Plastik bestehen.
Die neuen Haushaltswaren bestehen zu 95 Prozent aus recyceltem Plastik und sollen bei der Herstellung deutlich weniger Ressourcen als herkömmliche Produkte aus neuem Plastik verbrauchen. Die umweltfreundlicheren Produkte, bestehend aus Aufbewahrungsboxen, Klappboxen, Eimer, Wäschesammler und Wäschekörben, sollen das Haushaltswaren Sortiment ergänzen und in allen 151 Filialen erhältlich sein, schreibt Lidl weiter.
Plastikabfall aus privaten Haushalten werde gesammelt, gereinigt und zu Kunststoff-Regranulat weiterverarbeitet. Aus diesem sogenannten Regranulat entstehen anschliessend die neuen Plastikprodukte. Der gesamte Recycling- und Herstellungsprozess werde in Europa abgewickelt.