Datum: Branche:

Lidl testet den Eco-Score

Als erster deutscher Detailhändler will Lidl den Eco-Score testen. Die fünfstufige Öko-Ampel bewertet Lebensmittel punkto Klima, biologische Vielfalt und Ressourcenverbrauch.

von pd/mos

Nachhaltigkeit transparent gemacht: Lidl testet als erster deutscher Händler die Eco-Score-Kennzeichnung. (Bild Lidl/zvg)
Lidl testet in Deutschland die Verwendung des Eco-Score-Labels, mit dem die Umweltbelastung von Produkten mit einer fünfstufigen Ampelskala ausgewiesen wird – von einem dunkelgrünen A für die geringste Umweltbelastung bis hin zu einem roten E für grosse Umweltauswirkung. Damit könnten Kunden den Nachhaltigkeitsgrad von Lebensmitteln transparent auf einen Blick erkennen, schreibt Lidl in einer Mitteilung.
Der Eco-Score wurde von acht französischen Verbänden und Konsumentenorganisationen entwickelt und Anfang Jahr offiziell vorgestellt. 
In einem ersten Schritt plant Lidl, in den nächsten Wochen den Einsatz des Eco-Scores mit Vertretern aus Gesellschaft, Verbänden und Politik zu diskutieren, wie es in der Mitteilung heisst. Danach testet der Discounter den Eco-Score in allen Berliner Filialen. Dazu stattet Lidl die Preisschilder ausgewählter Lebensmittelgruppen mit dem Eco-Score aus. Abhängig von den Ergebnissen prüfe man die Umsetzung der Nachhaltigkeitskennzeichnung in allen Filialen, schreibt Lidl. Dabei sei man offen für branchenweite Kennzeichnungsalternativen.