Datum:

Halloumi-Käse aus Zypern wird in der EU geschützte Ursprungsbezeichnung

Halloumi-Käse, der in Zypern hergestellt wird, gilt in der EU künftig als geschützt. Die Entscheidung der EU-Kommission gilt für beide Landesteile der geteilten Insel.

von lz/wy

Qelle: Rainer Zenz
Die EU-Kommission hat den auf Zypern produzierten Käse, der auf Griechisch Halloumi und auf Türkisch Hellim heisst, als geschützte Ursprungsbezeichnung eingetragen. Aussergewöhnlich ist, dass die Entscheidung für beide Landesteile der geteilten Insel gilt. Die EU-Kommission sprach gemäss LZ-net von einem «symbolträchtigen Schritt, der die beiden Gemeinschaften einander näherbringt und Vertrauen durch Zusammenarbeit schafft». Für den Käse gilt damit ein Pflichtenheft bezüglich Produktionsweise und Produktionsgebiet. 
Zypern ist seit 1974 geteilt in einen griechisch-zyprischen und einen türkisch-zyprischen Teil. Die gesamte Inselrepublik ist seit 2004 EU-Mitglied. EU-Recht und -Regelwerk gelten im türkisch-zyprischen Norden jedoch nicht – es sei denn, es gibt wie im Fall des Halloumi eine Lösung. Die Türkische Republik Nordzypern wird nur von der Türkei anerkannt.
Der Antrag auf Anerkennung als «geschützte Ursprungsbezeichnung» wurde 2015 gestellt.