Datum: Branche:

JBS kauft Veggie-Hersteller Vivera

Der brasilianische Fleisch-Gigant JBS übernimmt das niederländische Unternehmen Vivera, den drittgrössten Hersteller pflanzlicher Lebensmittel in Europa.

von mos/pd

Die Fleischalternativen von Vivera gibt es in den Supermärkten von 25 europäischen Ländern. (Bild zVg)
Der weltgrösste Fleischkonzern JBS hat zunehmend Appetit auf pflanzliche Lebensmittel. Das Unternehmen übernimmt für 341 Millionen Euro die niederländische Vivera, den drittgrössten Produzenten pflanzlicher Lebensmittel in Europa, wie Vivera in einer Mitteilung schreibt. Die Kartellbehörden müssen dem Deal noch zustimmen. 
JBS übernimmt von Vivera drei Produktionseinheiten und ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in den Niederlanden. Vivera soll  als eigenständige Geschäftseinheit mit dem derzeitigen Führungsteam geführt werden, heisst es in der Mitteilung weiter. 
Vivera produziert gegen 100 verschiedene Fleischersatzprodukte, die in 25 europäischen Ländern verkauft werden, mit relevanten Marktanteilen in den Niederlanden, Großbritannien und Deutschland. Das Unternehmen macht laut Medienberichten rund 80 Millionen Euro Jahresumsatz. 
Mit der Übernahme will JBS nach eigenen Angaben seine globale Plattform für pflanzliche Proteine stärken. Der Markt mit alternativen Proteinen werde weltweit stark wachsen, so JBS. Der Konzern besitzt bereits Veggie-Marken in Latein- und Nordamerika.