Datum: Technologie:

Kühne+Nagel-Aktie nach Quartalszahlen auf Rekordhoch

Den Aktien von Kühne+Nagel eilen von einem Rekord zum nächsten. Am Montag war eine neue Höchstmarke fällig. Davor hatte der Transporteuer aus Schindellegi sehr überzeugende Erstquartalszahlen vorgelegt. Die Analystenschätzungen wurden teilweise weit übertroffen.

von awp

(Bild: zVg)
Um 10.05 Uhr notieren Kühne+Nagel 2,0 Prozent höher bei 298,20 Franken. Der neue Kursrekord wurde bei 301,70 Franken gesetzt. Mit einem beeindruckenden Plus von 48 Prozent führen die Papiere die SLI-Gewinnerliste seit Jahresbeginn unangefochten an. Derweil gibt der am SPI gemessene Gesamtmarkt zum Wochenauftakt um 0,21 Prozent nach.  
Analysten zeigen sich erfreut über das erneut starke Abschneiden im ersten Quartal. Einige sind regelrecht beeindruckt. Das gilt sowohl in Bezug auf die Umsatz- als insbesondere auch auf die Gewinnentwicklung. Kühne+Nagel übertraf die Analystenschätzungen schon im vierten Quartal letzten Jahres teilweise deutlich.
Geht es nach UBS-Analyst Sebastian Vogel, überzeugt vor allem das Seefrachtgeschäft. Er hebt dabei sowohl die Volumenentwicklung als auch die hohe Konversionsrate positiv hervor. Letzteres lässt sich seines Erachtens auch vom Luftfrachtgeschäft sagen.  
Sein Berufskollege Christian Obst bei Baader Helvea ist ebenfalls sichtlich angetan. Kühne+Nagel sei es möglich gewesen, ein Rekordergebnis zu erwirtschaften und selbst die kühnsten Erwartungen zu übertreffen, so hält er fest. Obst sieht von den Zahlen positive Kursimpulse für die Aktien ausgehen.
ZKB-Experte Gian Marco Werro rechnet auch künftig mit Rückenwind für das hochmargige Luftfrachtgeschäft. Denn zusätzliche Belly-Kapazität bei Passagierfliegern sei nicht in Sicht und Schiffscontainer blieben knapp.