Datum: Branche:

Edeka wächst im Corona-Jahr

Der deutsche Detailhändler Edeka konnte 2020 um fast zehn Prozent wachsen. Auch die Discount-Tochter Netto steigerte den Umsatz.

von lz/wy

Edeka steigerte im letzten Jahr den Umsatz um 9,5 % auf 61 Milliarden Euro. Damit hat Edeka neu einen Marktanteil von 29,1 % im deutschen Lebensmitteldetailhandel. 
Im Kerngeschäft beim selbständigen Detailhandel der 3600 Edeka-Kaufleute stieg der Umsatz sogar um 14,2 % auf 33,1 Mrd. Euro, wie LZ-net schreibt. Der Discounter Netto steigerte den Umsatz um 7,9 % auf 14,6 Mrd. Euro, verlor aber Marktanteile. Gemäss LZ konnten Edeka und Netto angesichts gleich bleibender Fixkosten bei höheren Umsätzen auch mehr verdienen.
«Wachstum ist im Jahr 2020 gar nicht zu verhindern gewesen», wird Edeka-CEO Markus Mosa zitiert, angesichts von geschlossenen Hotels und Restaurants, ausgefallenen Fernreisen und viel Home Office sei es klar, dass der Detailhandel von der Corona-Situation profitiert habe. 
Im Bereich Cash&Carry und Food Service sanken die Edeka-Umsätze von 2,8 auf 2,5 Mrd. Euro, der Bereich Onilnehandel und Drittumsätze stagnierte bei 1,2 Mrd. Euro.
Edeka bleibe auch im 2021 auf Wachstumskurs, heisst es weiter. Im ersten Quartal sind die Umsätze um 6 % höher als im Vorjahr. Mosa erklärte gegenüber der Presse, man habe mit einem Rückgang gerechnet. Das neue Ziel sei es nun, das Umsatzvolumen des Vorjahres zu erreichen.