Datum: Branche:

Bäcker-Confiseure lehnen Agrarinitiativen ab

Der Schaden der Trinkwasser- und die Pestizidinitiative für die gewerblichen Bäckereien-Confiserien wäre «gravierend», sagt der Branchenverband SBC.

von pd/mos

Die Agrarinitiativen brächten das einheimische Brot unter Druck, sagt der Branchenverband SBC. (Symbolbild Pixabay)
Die beiden Initiativen «Für sauberes Trinkwasser» und «Für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide», über die am 13. Juni abgestimmt wird, gefährdeten die regionale, einheimische Produktion. Damit wäre der Fortbestand der nachhaltigen Wertschöpfungskette in der Bäckerei-Confiserie-Branche in Frage gestellt. Das schreibt der Branchenverband Schweizer Bäcker-Confiseure (SBC) in einer Mitteilung vom Freitag. Der SBC lehnt deshalb beide Initiativen ab.
Eine Annahme würde die Preise für Lebensmittel verteuern und zu mehr Importen und mehr Einkaufstourismus bedeuten. «Es besteht die grosse Gefahr, dass die bereits tiefen Margen im Bäckerei-Confiserie-Gewerbe in diesem hart umkämpften Markt noch weiter unter Druck geraten», heisst es in der Mitteilung.
Die Landwirtschaft habe zwar ökologische Defizite, so der SBC. Die richtige Antwort darauf sei der informelle Gegenvorschlag der Gegenvorschlag der Wirtschaftskommission des Ständerats. Zudem habe die Wertschöpfungskette Getreide auf freiwilliger Basis bereits einiges erreicht.