Datum:

US-Getränkeriese Pepsi erhöht nach Gewinnanstieg Jahresziele

Der Getränke- und Snack-Konzern Pepsico hat seine Jahresziele nach einem starken zweiten Quartal angehoben. Gleichzeitig verlängert der Konzern sein Sparprogramm.

von awp/sda/mos

(Bild Pepsico/zVg)
Der Nettogewinn verdoppelte sich in den drei Monaten bis Mitte Juni gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 2,4 Milliarden Dollar (etwa 2,0 Mrd Euro), wie der Coca-Cola-Rivale am Dienstag mitteilte. Die hohe Nachfrage nach Softdrinks, Chips und Frühstücksflocken liess den Umsatz um über 20 Prozent auf 19,2 Milliarden Dollar steigen.
Vor einem Jahr hatte Pepsi stark unter der Corona-Pandemie gelitten, Schliessungen von Bars und Restaurants liessen die Erlöse einbrechen. Nun haben sich die Geschäfte deutlich erholt und der Konzern rechnet mit weiteren Zuwächsen. Unter Ausklammerung von Währungseffekten sowie Zu- und Verkäufen soll der Umsatz 2021 nun um sechs Prozent zulegen, was einer leichten Erhöhung der bisherigen Prognose entspricht. Die Aktie reagierte vorbörslich mit Kursgewinnen.
Jährlich eine Milliarde einsparen
Gleichzeitig mit den Quartalszahlen gab Pepsi bekannt, sein 2019 gestartetes Sparprogramm bis 2026 zu verlängern. Ziel sei es, jährlich Einsparungen von 1 Milliarde Dollar zu erreichen, heisst es in einer Mitteilung von Pepsi. Mit neuen Technologien und Geschäftsmodellen sollen die Prozesse weiter vereinfacht, automatisiert und harmonisiert werden.