5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 125.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Krones erhöht die Prognose für das Gesamtjahr 2021

Nach der Coronaflaute legt der Verpackungs- und Abfülltechnikhersteller Krones bei Aufträgen und Umsatz wieder zu. Der Konzern erhöht deshalb die Prognosen fürs Gesamtjahr 2021.

Insgesamt hätten sich die Märkte von Krones bislang schneller vom Covid-19 bedingten Einbruch erholt als erwartet, schreibt Krones in einer Mitteilung. Auf Basis vorläufiger Zahlen lag der Auftragseingang nach den ersten sechs Monaten 2021 bei rund 2045 Mio. Euro und damit um etwa 40 % höher als im Vorjahr. Von April bis Juni 2021 erhöhte sich der Wert der Bestellungen gegenüber dem zweiten Quartal 2020 um fast 60 % auf rund 975 Mio. Euro, wie es in der Mitteilung heisst. 
Der Umsatz im ersten Halbjahr 2021 stieg im Vergleich zum Vorjahr nur leicht um etwa 1% auf 1,72 Mia. Euro. Dabei sei jedoch zu berücksichtigen, dass das erste Quartal 2020 noch kaum von Covid-19 betroffen war, so Krones. Im zweiten Quartal 2021 zog er Umsatz gegenüber dem Vorjahr kräftig an und lag mit etwa 845 Mio. Euro um etwa 12 % über dem Vorjahresquartal. 
Trotz steigender Kosten, vor allem für Material und Fracht, habe sich die Ertragskraft von Krones von Januar bis Juni 2021 deutlich verbessert, schreibt Krones weiter. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erreichte im ersten Halbjahr etwa 138 Mio. Euro (Vorjahr: 118,5 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge stieg auf 8,0 % (Vorjahr: 7,0 %). Das EBITDA des zweiten Quartals von 61 Mio. Euro (Vorjahr: 29,0 Mio. Euro) enthält einen Covid-19-Bonus für die Mitarbeiter in Höhe von insgesamt rund 5 Mio. Euro. 
Krones erhöht die Prognose für das Gesamtjahr 2021
Das Unternehmen rechnet auch für das zweite Halbjahr mit einer hohen Nachfrage und einer stabilen Auslastung der Produktionskapazitäten. Aufgrund der vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr und der guten Aussichten für das dritte und vierte Quartal 2021 erhöht Krones die Prognose für das Gesamtjahr 2021. Der Vorstand erwartet für den Krones Konzern im Gesamtjahr 2021 ein Umsatzwachstum von 7 % bis 9 % (bislang: 2,5 % bis 3,5 %). Bei der EBITDA-Marge rechnet Krones mit einem Wert von 7 % bis 8 % (bislang: 6,5 % bis 7,5 %). 

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.