5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 125.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Emmi: Energiekooperation in Emmen

Emmi nutzt an ihrem Standort in Emmen Sonnenenergie als Ergänzung zur bestehenden Holzschnitzelheizung.

Emmi bezieht am Standort Emmen, wo Aktifit und Luzerner Rahmkäse hergestellt werden, über 80 % der Prozessenergie aus einer Holzschnitzelanlage. Diese wurde 2009 von Energie Wasser Luzern (EWL) auf dem Gelände der Amstutz Holzenergie AG erstellt und speist den heissen Dampf via Fernleitung in die Leitungen von Emmi ein.
Nun erweitert Emmi die Partnerschaft mit Amstutz mit einem Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV), wie es in einer Mitteilung heisst. Die auf den Dächern von Amstutz gewonnene Energie kann von Amstutz oder von Emmi genutzt werden. 1440 Photovoltaik-Module, welche die gesamte Dachfläche der Amstutz-Gebäude von 2700 Quadratmeter bedecken, produzieren jährlich rund 500'000 Kilowattstunden Strom. Rund 200'000 kWh setzt Amstutz für den Werkhof, den Betrieb der Holzenergieanlage und Wohnungen ein, rund 300'000 kWh werden an Emmi abgegeben.
Für Emmi ist die Partnerschaft Teil des Engagements für den Klimaschutz. Bis 2027 sollen unter anderem die direkten CO2-Emissionen um 60 % reduziert werden. Emmi will die Produktion von eigenem erneuerbarem Strom in den nächsten Jahren deutlich steigern. Deshalb soll auch das Dach der im Bau befindlichen neuen Käserei in Emmen mit Photovoltaik-Elementen versehen werden. Diese sollen ab 2023 weitere 230'000 kWh Strom liefern.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.