Datum:

Capri Sun und Ketchup gefragt – Kraft Heinz profitiert

Der Lebensmittelhersteller Kraft Heinz verzeichnet eine hohe Nachfrage nach Fertiggerichten und Knabbereien. Die anhaltende Nachfrage nach solchen Produkten haben dem US-Lebensmittelriesen einen Quartalsumsatz über den Analystenerwartungen eingebracht.

von sda

(Bild: zVg)
Nach den Lockerungen der Corona-Massnahmen gehen mehr Menschen wieder auswärts essen und Lebensmittelkonzerne beobachten das Nachfrageverhalten mit Argusaugen. Doch der Umsatz von Kraft Heinz lag im zweiten Quartal mit 6,62 Milliarden Dollar nahezu auf dem Vorjahresniveau von 6,65 Milliarden, wie der Hersteller von “Heinz”-Ketchup und Marken wie “Philadelphia” oder “CapriSun” mitteilte.
Von Refinitiv befragte Analysten waren von einem stärkeren Rückgang auf 6,55 Milliarden Dollar Umsatz ausgegangen. Der Nettoverlust verringerte sich auf 25 Millionen Dollar, nachdem im Vorjahresquartal wegen Milliarden-Abschreibungen ein Verlust von 1,65 Milliarden zu Buche gestanden hatte.