Datum:

Emmi: Wachstum über Erwartungen

Emmi steigert den Umsatz im ersten Halbjahr 2021 um 6,2 % auf 1 883,6 Millionen Franken. Das organische Wachstum liegt über den Erwartungen - ausser im Heimmarkt.

von pd/hps

(Bild: zVg)
Emmi weise eine konstant positive Entwicklung auf und mit 3,7 % liege das organische Wachstum über den eigenen Erwartungen, schreibt Emmi in einer Medienmitteilung. Diese positive Entwicklung sei getrieben von der wieder gewonnen Dynamik im internationalen Geschäft. Weitere Treiber sind hausgemacht, wie Emmis Markenkonzepte mit Caffè Latte und Kaltbach sowie die strategischen Nischen, wie etwa die Dessertspezialitäten des Unternehmens.
 Während das Unternehmen international über Erwarten wachsen konnte, habe sich das Geschäft in der Schweiz nach dem Rekordhalbjahr 2020 auf Vorkrisenniveau eingependelt. Bedeutende Einbussen im Heimmarkt haben gemäss Emmi im Food Service und Industriekundengeschäft hingenommen werden müssen. Mit einem Nettoumsatz von 801,8 Millionen (Vorjahr: 828,8 Mio.) resultierte in der Schweiz ein organischer Rückgang von 3,3 %. Das Wiedererstarken alter Verhaltensmuster inklusive Einkaufstourismus aber auch die teilweise weiterhin geschlossene Gastronomie und eine nur langsame Erholung des Geschäfts mit Industriekunden, hätten Spuren hinterlassen.
Die Gesamtperformance und die weitere Verbesserung der Ertragslage auf Stufe EBIT und Reingewinn, widerspiegle jedoch die Robustheit des Geschäftsmodells und sei ein Resultat der langfristigen Strategieumsetzung, schreibt Emmi weiter. Trotz unsicherem Ausblick und weltweit steigender Inputkosten passt Emmi die Umsatzprognose für das Gesamtjahr leicht nach oben an und bestätigt die Erwartungen betreffend EBIT und Reingewinnmarge.