Datum:

Ricola sammelt Geld

Der Kräuterbonbons-Hersteller Ricola tüftelt an einem neuen Kräuterdrink und sammelt dafür Geld über eine Crowdfunding-Plattform wie 20-Minuten schreibt.

von pd/hps

(Bild: zVg)
50 000 Franken sammelt das Familienunternehmen Ricola zurzeit über die Plattform Crowdify. Es werde an einem neuen Getränk, mit wenig Zucker, ohne Alkohol, dafür mit viel Kräutergeschmack geforscht. Der neue Drink heisst gemäss dem Nachrichtenportal 20 Minuten, «Herbling». Noch stecke das Produkt in der Entwicklungsphase.
Hinter der Aktion stecke das Innovationsteam von Ricola. Normalerweise würde das Unternehmen Testpersonen bezahlen, um neue Produkte herauszubringen. Jetzt habe der Schweizer Hersteller von Kräuterbonbons dafür ein Crowdfunding lanciert.
Doch die Aktion könnte der Marke schaden, wie 20 Minuten weiter schreibt und zitiert die ZHAW-Marketing-Expertin Adrienne Suvada. Die Firma habe genug Geld für neue Produkte. Crowdfundings seien eigentlich für Leute gedacht, die zu wenig Geld besitzen, um ihre Ideen umzusetzen, so Suvada.
Ricola sehe jedoch kein Problem in der Crowdfunding-Aktion, schreibt 20 Minuten weiter. Das Unternehmen wolle stets neue Methoden testen, um Produkte den Konsumentinnen und Konsumenten vorzustellen, wie das Nachrichtenportal eine Unternehmenssprecherin zitiert. Im Gegensatz zu klassischen Markttests, die generell auch mehr Zeit in Anspruch nehmen, könne Ricola auf diesem Weg mit Menschen in Kontakt treten, die eine tiefe Verbundenheit zu Ricola und ihren Produkten empfänden.