Datum:

Der Richtpreis für Berner Alpkäse AOP steigt

Der Richtpreis für Berner Alpkäse AOP in Top-Qualität (20 Punkte) wird auf diesen Herbst um 20 Rappen erhöht.

von pd/mos

Die hohe Qualität des Alp- und Hobelkäses rechtfertige die Preiserhöhung, sagt die Sortenorganisation CasAlp. (CasAlp/zVg)
Darauf haben sich die führenden Händler und der Vorstand der Sortenorganisation Berner Alp- und Hobelkäse AOP (CasAlp) geeinigt. DieUmsetzung des neuen Richtpreises für den Handel sollbereitsaufdie bevorstehende Alpkäsesaison ab Herbst 2021 erfolgen, wie CasAlp in einer Mitteilung schreibt.
Somit lauten die Richtpreise für den Berner Alp- und Hobelkäse AOP, differenziert nach Qualitätsabstufungen: 20-punktiger Käse: 13.00 Franken (bisher 12.80 Franken); 19,5-punktiger Käse hobelfähig, leicht fehlerhaft im Äusseren, 12.40 Franken; 19,5-punktiger Käse, nicht hobelfähig: 11.00 Franken.
Die Qualitätsprodukte Berner Alp- und Hobelkäse AOP seien es mehr als wert, nicht unterpreisig verkauft zu werden, heisst es in der Mitteilung weiter. In den vergangenen 20 Jahren sei die Qualität des aus Rohmilch hergestellten Alp- und Hobelkäses markant besser geworden. Zu dieser Steigerung hätten die national festgelegten Branchenleitlinien sowiedie regelmässigen Kontrollen und Taxationen auf den Alpen wesentlich beigetragen. Ein wichtiges Element zur Qualitätssteigerung sei ausserdem die Durchführung derBerner Alpkäsemeisterschaft von CasAlp, die heuer am 19. September in Zweisimmen stattfindet.