Datum:

Mehrweggeschirr bei Migros: aubergine statt grün

Die Migros wird neu Partnerin des Recircle-Netzwerkes und führt anstelle der bisherigen grünen Mehrwegschalen die auberginefarbigen von Recircle ein.

von pd

Migros führt in ihren 232 Restaurants und Take-Aways das Mehrweggeschirr von Recircle ein. Es ersetzt die bisherigen grünen Mehrwegschalen, wie die Migros in einer Mitteilung schreibt. Man sei von Anfang an überzeugt gewesen von der Geschäftsidee von Recircle und habe die grünen Mehrwegschalen, die seit 2017 eingesetzt werden, von der Firma bezogen. Nun wird die Migros Partnerin des Recircle-Netzwerkes und setzt auf die auberginefarbenen Recircle-Boxen.
«Die Migros ist überzeugt, dass Mehrwegsysteme einen wichtigen Beitrag zur Schonung der Umwelt leisten können und Nutzung praktisch sein sollte», wird Christine Wiederkehr-Luther, Leiterin Direktion Nachhaltigkeit Migros-Gruppe, zitiert. «Die Umstellung auf das Recircle-System verfolgt genau dieses Ziel, da unsere Kunden und Kundinnen so künftig eine Vielzahl zusätzlicher Rückgabemöglichkeiten für ihre Mehrwegbehälter haben.»
Migros Kunden können ihre Recircle-Boxen nicht nur in den Migros Restaurants und Take-Aways zurückgeben oder neu befüllen, sondern bei allen 1750 Partnerbetrieben im Netzwerk von Recircle. Die neuen Boxen können in allen Migros Restaurants und Take-Aways für zehn Franken bezogen werden. die grünen Schalen werden bis Ende Jahr gegen Auszahlung des Depots zurückgenommen.
Zum Netzwerk von Recircle gehören die Coop-Gastronomie, Alnatura, die SV Group, die Compass Group, die ZFV, die Firmen Eldora und Novae und neu die Migros. Neben der Schweiz ist das Unternehmen bereits in Deutschland, Italien, Dänemark, Holland und in Estland tätig.